#16 – Spielen: Kind vs. Erwachsener

Hallo und sorry für die Verspätung .. die Folge war für gestern Terminiert, wurde aber als Defekt angezeigt …

Nun sollte alles laufen, und viel Spaß damit!

2 Kommentare zu „#16 – Spielen: Kind vs. Erwachsener“

  1. RitterkaktusX2

    Ich habe auch das Gefühl, dass ich kaum noch zum spielen komme, da mein Abschlussjahr in der Schule schon bald endet und ich jetzt fast nur noch mit lernen, Hausaufgaben machen und Ärzte besuchen beschäftigt bin. Ein Wunder, dass ich überhaupt noch Zeit für euren Podcast, YouTube usw habe. Außerdem dürfte ich selbst wenn ich Zeit hätte nur 2 Stunden, spielen (da auch gefragt wurde ich bin 17). Slmit wird es auch ziemlich schwer Spiele überhaupt durchzuspielen. Die einzigen, die ich bisher auf 100% habe sind Super Mario Odyssey und Super Mario Bros (allerdings auch nur mit speichern😂). Eigentlich ziemlich schade. Auch weil ich so viele Spiele verpasse. So viele Super Mario Spiele hab ich noch nicht gespielt. Das aber auch eher weil ich keinen Computer zum emulieren hab. Aber wenn ich mal spiele dann bin ich da eigentlich immer voll dabei. Ein paar Hass Spiele hab ich auch: Die U.Draw Reihe (Wii Spiele in denen man zeichnen muss aber der Stift ziemlich schlecht funktioniert hat) und “Die Unglaublichen Der Angriff des Tunnelgräbers” (DS Spiel über eine Verfilmung hätte ich mich eindeutig mehr gefreut)
    Auf eine Insel würde ich mitnehmen: Minecraft für den Pc (fast unendliche Möglichkeiten zum Bauen), Super Mario Odyssey (mein Lieblingsspiel) und Zelda BotW (ich sage nur Krogs😂)
    Andere die ich nur aufgrund der Kriterien der Insel nicht mitnehmen würde: Professor Layton und die verlorene Zukunft (irgendwann will man auch nicht mehr das gleiche Rätsel lösen ), Mario Maker (es gibt ja kein Internet) und Mario Kart 8 Deluxe (gegen CPUs zu fahren macht nicht so viel Spaß).

  2. jerrygreen

    Wieder eine schöne Folge von euch. Danke dafür. Zum Thema kann ich sagen, ja man nimmt Spiele im Alter anders wahr als im Kindesalter. Der größte Faktor daran ist für mich immer die Zeit die mir zur Verfügung steht. Ich bin jetzt mittlerweile 34, habe eine Frau und zwei Kinder Zuhause und auch einen ähnlichen Job wie Marcel für den ich auch noch Lebe und ihn wirklich gern mache. Dadurch bin ich auch viel und lange unterwegs. Im Flieger und in der Bahn ist zwar die Switch immer dabei. Aber ich arbeite auch oft beim Reisen. Ich spiele für mein Leben gern, aber mittlerweile müssen es bei mir Spiele sein, bei denen man einen schnellen, unkomplizierten Einstieg hat und ein paar unterhaltsame kurze Runden mit Freunden spielen kann. Bei uns ist der Dauerbrenner zur Zeit Rocket League und Apex. Meine Hauptzeit die ich zum Spielen zur Verfügung habe sind 2 Stunden am Abend. Und da will ich kein komplexes RPG spielen, welches ich nach 10 Stunden erst kapiere. Es muss einfach sein. Das bieten mir diese beiden im Moment für meine Hauptspielzeit. Bis zum nächsten Podcast.

Schreibe einen Kommentar zu RitterkaktusX2 Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ist der Podcast cool oder ist er super-duper mega cool?

Du willst noch mehr?

Seitdem ich mich selbstständig gemacht habe, kannst du mich auf Steady (quasi das deutsche Patreon) unterstützen und so Zugang zu den Premiumfolgen des Podcasts (alle zwei Wochen) bekommen. Außerdem gibts alle Hauptepisoden 3 Tage früher.

Außerdem hilfst du mir auch bei den News, den anderen Formaten und generell bei “Operation: Selbständigkeit”.

Falls du mich schon bei Steay unterstützt, ignoriere das bitte einfach und klick das Pop-up weg.