#15 – Das Leben ohne Handy / Smartphone

Ein wichtiges Thema … evtl. eines mit immer mehr Bedeutung?

9 Kommentare zu „#15 – Das Leben ohne Handy / Smartphone“

  1. Marco Meichtry

    Genialer Podcast wie immer

    Mein erstes Handy bekamm ich als ich in die Lehre ging, da meine Berufschule und mein Fachunterricht in der nächsten Stadt war und ich mich melden konnte wenn etwas war.

    Vor dem Handy hatte ich viel Zeit damit verbracht Musik auf meinem Disk-Man zu hören oder man unterhielt sich mit den Leuten die man im Zug kannte oder neu kennen gelernt hatte.

    Klar gab es spiele auf den Handy wie Snake, aber auf diesem kleinen Display war das einfach nichts für längere zeit. Da brauchte man schon Gameboys oder man hat einfach eine Zeitschrift oder ein Buch gelesen unterwegs.

    War für mich eine entspanntere Zeit, aber man brauchte einfach berge von Batterien oder musste Bücher zusätzluch mitschleppen. Oder man hatte verschiedene Geräte und alle hatten einen anderen Anschuss um den Akku zu laden.

  2. RitterkaktusX2

    Das ist ein sehr schweres aber natürlich auch interessantes Thema. Alleine auf das Handy zu verzichten ist auf jeden Fall nicht wirklich möglich. Dafür ist es schon zu lange ein Muss um beispielsweise nicht nur Zuhause erreichbar zu sein. Wenn es allerdings alle mal machen würden würde man auch Alternativen ausprobieren und dann wäre es auch möglich wie früher.
    Ich könnte auf jeden Fall darauf verzichten. Freunde mit denen ich mich mal eben per Handy verabreden kann hab ich nicht und als Beschäftigung habe ich sowieso eine Handheld Konsole oder ein Buch mit.

    Im Grunde hätte ich die frühere Zeit auch mal gerne miterlebt. Ich bin leider in so einer Zeit geboren in denen meine Eltern mir nichts über Technik beibringen können und ich deshalb auch noch ohne auskomme, aber der Rest schon auf Technik umgestiegen ist und man so eigentlich gar nicht wirklich zu anderen durchkommt weil die nur am Handy sitzen und eigentlich nichts anderes in ihre Welt lassen.

    Telefonzellen gibt es hier in unserer Stadt sogar. Es gibt einen von der Telekom, der glaube ich sogar so funktioniert nur dass sie pink ist und eine gelbe die als gratis Bücher Mitnehm- und Abstellstation funktioniert.

  3. GabrieLink

    Das war ein sehr genialer Podcast mit nem Thema, das eigentlich so gut wie jeden Menschen betrifft.
    Ich selber könnte alleine wegen der Ausbildung nicht mehr aufs Handy verzichten, einfach weil ich es brauche um die Stunden auf zu schreiben, da meine Firma das seit nem Jahr oder so Digital macht. Aber ich denke wenn ich die Stunden nicht aufschreiben müsste wäre es mir eine Woche oder so ohne Handy zu leben, da ich ansonsten durchdrehen würde, einfach weil ich dann beim Arbeiten z.B. keine Musik oder auch diesen Podcast nicht mehr hören kann, was mich sehr aufregen könnte.
    Ich fand es auch toll das ihr wieder Beispiele aus eurer Zeit ohne Handy gebracht habt, wie eben, der Typ der bei Marcel war das glaub ich die riesen Zeitung einfach nicht zusammenfalten wollte. Da bekomme ich immer wieder ein Schmunzeln von euren Erinnerungen die ihr in den Podcast einbaut.
    Macht weiter so!^^

  4. Hallo,
    sehr schöner Podcast, mit viel Humor und deshalb alles andere als langweilig.
    Zum Thema Handys: Mein erstes bekam ich als “Notfallhandy”, ein (leider) rotes Samsung E1150.
    Es konnte nicht viel, und es hatte einen Schaden im Ohrhörer.
    Dieser Podcast wird mir noch eine große Hilfe auf meiner sechsstündigen Abschlussklassenfahrt im Mai sein. Danke dafür und weiter so! 🙂

  5. hi,
    schöner Podcast, auch wenn ihr immer wieder mal die Themen wechselt… deswegen höre ich mir auch die anderen an, auch wenn das “hauptthema” mich nicht so interessiert, aber ihr hüpft ja eh hin und her, was ja auch gut so ist, denn dann ist das ganze organisch und nicht aufgezwungen. Weiter so!

    Oh, ich bin auch total ohne Handy aufgewachsen… und bei dem Thema “mehrspieler auf der couch” ist mir glatt eine Szene eingefallen… mein Kumpel und ich vor meinem Atari ST (so alt bin ich schon….) oder wars der C128 ??? (ja den gab es auch) naja, irgendwein Kung fu dingens (wie auch immer das hieß… halt Tekken mit nur 4 Moves) gespielt und immer wenn einer von uns gewonnen hat, hat er schon fast traditionell vom anderen die Faust auf den Obeschenkel bekommen.

    OH und was mir noch eingefallen ist…. wenn man mal die Telefonnummer eines Mädels bekommen hatte, die man ja sooo toll fand und man hat dann seinen Mut zusammengenommen und angerufen… war meist erst mal Mutti dran… was für eine Hürde….. da ist das heute wahrscheinlich irgendwie einfacher…

    dafür gabs bei uns keine Whatsapp Gruppen nach dem Motto “10a_alle_außer_Tim”

    Gruß Patrick

    1. Heute ist es mir eingefallen… “Internatinal Karate” hieß das Teil und war wohl doch auf dem C64 (bei mir C128, der hatte ein schöneres Basic)

      Oh, ich wollte da niemanden direkt nennen… im nachhinein ist mir aufgefallen, dass ja einer der Podcaster Tim heißt… also machen wir es so
      …keine Gruppen nach dem Motto “10a_alle_außer_xyz”

      LG Patrick (mit “ä” gesprochen :-))

  6. Raphael G.

    Nerdi, Tim und Marcel, ihr seid eine sehr gute Combi und es macht einfach spaß euch zuzuhören. Wieder eine spitzen Folge vorallem mag ich Tims beiträge und er passt einfach super ins Conzept. Die Folge war wieder Unterhaltsam aber ohne vom Sachlichen wegzukommen. Machr weiter so. Appropo ich bin seit heute Steady Unterstützer (Grundpacket)

Schreibe einen Kommentar zu Patrick Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ist der Podcast cool oder ist er super-duper mega cool?

Du willst noch mehr?

Seitdem ich mich selbstständig gemacht habe, kannst du mich auf Steady (quasi das deutsche Patreon) unterstützen und so Zugang zu den Premiumfolgen des Podcasts (alle zwei Wochen) bekommen. Außerdem gibts alle Hauptepisoden 3 Tage früher.

Außerdem hilfst du mir auch bei den News, den anderen Formaten und generell bei “Operation: Selbständigkeit”.

Falls du mich schon bei Steay unterstützt, ignoriere das bitte einfach und klick das Pop-up weg.