#26 – Speedrunning feat. M0M0

Die 26. Folge – Speedrunning, und warum es so faszinierend ist!
Premium Folgen: www.steadyhq.com/NerdOverNews

Dann bekommt Ihr nicht nur alle 14 Tage eine neue Episode, sondern dazwischen auch noch eine Bonus Episode.

Außerdem gibt es die Haupt Episoden 3 Tage Früher!

4 Kommentare zu „#26 – Speedrunning feat. M0M0“

  1. Ritterkak[tus] X2

    Ich habe eigentlich noch nie Speedruns gemacht, sondern nur immer zugeschaut. Nur einmal hab ich versucht das erste Super Mario Bros Level zu speedrunnen aber das ist ja eigentlich nichts besonderes. Ich schätze, dass mir da irgendwie die Motivation (und das Können) fehlt da irgendwie einen ganzen Speedrun zu lernen. Allerdings werde ich wohl mal wenn eine N64 Mini oder sonstiges kommt mal ein paar der Mario 64 Glitches anschauen, weil mich das schon interessiert.

    Als ich so in die Speedrun Szene gekommen bin dachte ich übrigens auch immer, dass Any% 100% heißen würde. Da war der Name wohl etwas unbedacht ausgewählt. 😂

    Es gibt ja auch sogar Speedruns die nur wenige Sekunden dauern. Das sind dann beispielsweise Spiele wie Cluedo also wo man den Mörder finden muss. Da muss man halt nur Glück haben wirklich den Mörder auszuwählen.

    Zum Thema TAS: Ich hab neulich auch gelesen dass man einen Computer irgendwie automatisch Mario 64 spielen lassen will. Vielleicht könnte man, wenn das ausgereift ist damit sogar auch Speedruns machen, zu denen Menschen gar nicht in der Lage wären.

  2. Schade! Hatte mich eigentlich schon sehr auf den Podcast mit m0m0 gefreut; das gesamte Gespräch war mir aber diesmal irgendwie zu unpersönlich. Leider! Aber liebe Grüße an Euch Beide 🙂

  3. ich habe mich schon öfter an Mario 64 Speedruns versucht (16er und 70er), habe aber relativ schnell wieder damit aufgehört, da mir der 70er zu träge und der 16er wegen des blj an der 50er tür ins 2.og zu schwer war.

    Als Dark souls remastered 2018 released wurde habe ich etliche runs alleine und im coop beendet.
    irgendwann habe ich dann den “sens Fortress skip” gelernt und schließlich einen skip im dlc, der einem ermöglicht die 4 bossseelen zu skipen und nach Atorias direkt zu Gwynn zu kommen.

    (Hoffe das Tim in der nächsten folge dabei ist, damit das irgendjemand versteht).

    als ich diesen skip auf yt entdeckte haben ein Freund und ich uns eine Zeit lang “geraced” und kam zur einer pb von 1:08:55. (WR liegt bei ca 32 min)
    Habe immer wieder versucht eine neue Pb zu schaffen, da der run jedoch ziemlich viel rng beinhaltet habe ich oft die Geduld verloren.
    Zudem habe ich momentan recht wenig Zeit und spiele Abends lieber mit Freunden anstatt mich an einem speedrun zu versuchen.

  4. erstaunlicherweise

    Ich finde selber Speedruns sehr interessant und super unterhaltsam zum zuschauen. Selber mache ich das aber nicht, weil es für mich selbst als Spieler das Spiel “kaputt” macht sozusagen. Ein Beispiel Zelda OoT. Der Speedrun ist beeindruckend, jedoch geht sämtliches Ursprungs Spielgefühl dabei verloren was ich sehr schade finde. Kann mir gut vorstellen das man als Speedruner Spiele nicht mehr wirklich casual spielen kann.

    Natürlich ist das nicht bei jedem Spiel so. Jump ’n’ Runs würde ich behaupten sind weniger davon betroffen. Aber das kann Nerdi vllt ja selbst mal beurteilen.

Schreibe einen Kommentar zu erstaunlicherweise Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ist der Podcast cool oder ist er super-duper mega cool?

Du willst noch mehr?

Seitdem ich mich selbstständig gemacht habe, kannst du mich auf Steady (quasi das deutsche Patreon) unterstützen und so Zugang zu den Premiumfolgen des Podcasts (alle zwei Wochen) bekommen. Außerdem gibts alle Hauptepisoden 3 Tage früher.

Außerdem hilfst du mir auch bei den News, den anderen Formaten und generell bei “Operation: Selbständigkeit”.

Falls du mich schon bei Steay unterstützt, ignoriere das bitte einfach und klick das Pop-up weg.