#112 – Die Zukunft des Gaming – feat. Huebi, Synthesnes, Raketenjansel!

Weiter Folgen gibt es auf Steady und Patreon!

https://steadyhq.com/NerdOverNews
https://patreon.com/NerdOverNews

6 Kommentare zu „#112 – Die Zukunft des Gaming – feat. Huebi, Synthesnes, Raketenjansel!“

  1. Moin moin ihr Leute vor der überfüllten Gästewand✌

    Ich halte mich nicht kurz: Ein Gedanke, der mir gekommen ist, ob es vielleicht mal sein könnte, dass alles bereits so durchgearbeitet ist, dass alles super realistisch, flüssig usw. ist. Ein logischer Ansetzungspunkt wäre es doch, diese perfekte Art Spiele zu machen, noch einfacher zu machen. Also praktisch, dass man ein Programm im im Stil von Mario Maker hat in dem man immer weiter Materialien einsetzt, die man dann auch, wenn es passt, recyceln kann, damit man nicht immer neu programmieren muss. Zum einen würden wir so schneller ausgereiftere Spiele bekommen und die Firmen müssten nicht so große Gruppen an ein Spiel setzen.

    Aber im Prinzip bin ich mit der heutigen Zeit schon zufrieden. Es hat mich ja vom Sprung von der Wii auf die Switch begeistert, dass bei Mario Odyssey Wassertropfen vor dem Bildschirm aufgetaucht sind, wenn man an einem Wasserfall war.

    Ich brauche tatsächlich auch immer die beiden Hände beim spielen beieinander. Ich bin vermutlich auch der einzigste, der mal diese Joy Con Verbindung benutzt hat. Am besten mit dem Bildschirm in der Mitte oder über den Knöpfen um beides im Auge zu haben.

    Auch mal zum Thema Mario 64: Mittlerweile finde ich es eigentlich richtig angenehm zu spielen. Da es auch kein unbedingt schnelles Jump and Run ist wie beispielsweise ein Dkc hat man ja meist gut Zeit die Kamera auszurichten. Da finde ich den Walljump und das festhalten an Kanten eher ein großes Problem. Sunshine dagegen ist bei mir gar nicht gut zu sprechen. Gar nicht mal wegen der Geschwindigkeit, aber das Rutschen manchmal und die Steuerung an Gittern sind schon komisch. Wieso wollte Nintendo fürs schlagen aufs Gitter 2 verschiedene Knöpfe je nachdem wie man dranhängt? Das ist dumm.

    Na gut aber ich stör mal nicht weiter😄
    Und für nur 3€ monatlich könnt ihr noch mehr hören und diese tollen Menschen unterstützen reich zu werden. Dagobert hat auch nur einen Kreuzer gebraucht. 😁👍

  2. Hallo liebe Nerdwand Groupies,

    wenn ihr in einem Raum gewesen wärt, dann käme die Corona Polizei 😉 aber solange ihr nur ins Mikro hustet passts ja :))
    Das war mal eine sehr unterhaltsame Runde… auch wenn sie streckenweise ein bisschen „abgedriftet“ ist. Spaß hat es aber in jedem Fall gemacht.
    Grüße an alle Mitstreiter. Ich finde es wahnsinnig schwer die Zukunft vorherzusagen fürs Gaming.
    Wobei man sagen muss, dass man sowas wie die Nintendo Switch schon als Heiligen Gral der Videospielkonsolen schon seit vielen Jahren gesehen hat.
    Da sind wir ja wirklich in der Zukunft angekommen. Das Stream Gaming scheint auch als realistische Zukunft dazuliegen, aber in Deutschland erscheint mir das noch seeeeehr weit entfernt.
    Wobei der Staat meinem Unternehmen (Telekom) nur mal eine ordentliche Subvention geben müsste und das Problem wäre gelöst.

    Ich habe selber noch nicht viele Streaming Dienste ausprobiert, aber ich habe MagentaGaming von uns getestet und das Tool macht Mucken wenn die Latenz schlechter als 50 Millisekunden ist…. mehr braucht man zur „Zukunft“ des Stream-Gamings wohl nicht zu sagen.
    Und an BluRay Quali kam auch noch kein Stream ran.

    Ich bin also voll im Retailboot.
    Mega interessantes Gespräch.

    Wenn man früher und vor allem häufiger solch megainteressanten Gespräche haben möchte kann man per Steady und/oder Patreon ab 3 € jede Woche das volle Nerderlebnis bekommen! Ihr nutzt quasi jetzt die Shareware wenn ihr es als freien Podcast hört… und wer möchte nicht die Vollversion 🙂

    Bleibt gesund und bis zum nächsten Nerdblow! 🙂

    – euer Manuel aka reviewswitch aka glueheis aka Mr. Wall of Text

  3. Hallo an die Nerdwand

    Bin hier durch den Gastauftritt bei den Pide Bois und habe mich nach und nach durchgehört.

    Zur aktuellen Folge:

    Ähnlich wie Tim bin ich ein Freund von Innovationen. Allerdings anders als jeder von euch hab ich gerne das 3D des 3DS genutzt. Außerdem mag ich Bewegungssteuerung Mario Kart macht mir ohne kein Spaß und in Shootern bin ich damit präziser.

    Die Frage nach dem besten Controller würde könnte ich nicht wirklich beantworten. Allerdings rein Objektiv hat Xbox seit der 360 den schlechtesten Controller. Allein mit Sony verglichen. Bewegungssteuerung (seit PS3) und Lautsprecher (seit PS4) fehlen immernoch bei der Series X.

    Dass der Switch Pro Controller (sowie Joy Cons) NFC haben ist zwar cool ein richtiges Portal wie bei Skylanders bevorzuge ich als Toys to Life Sammler trotzdem.

    Bezüglich der Next Gen hole ich mir eindeutig die PS5. Der System Seller ist da für mich einfach Ratchet and Clank Rift Apart. Ich habe jeden Teil der Reihe gespielt und nach 7 Jahren (und einem von Fans verhassten Remake) wird die Reihe endlich fortgesetzt. Es wird super Interessant wie da der Dualsense glänzen wird. Aber auch so sieht das Spiel großartig aus und das meine ich nicht nur Grafisch.

    Bezüglich VR ich spiele gerne mit meiner PSVR auch wenn ich mir wünschen würde es würde mehr dafür kommen. Man könnte einfach viele normale Spiele nehmen und sie für VR optimieren. (Siehe Minecraft oder Skyrim)

    Meine Vorstellung für die Zukunft wäre Full Dive. Du setzt die das Gerät auf, legst dich hin und startest es. Zack bist du mit deinem kompletten Bewusstsein im Spiel. Das von euch erwähnte Problem mit an was falsches denken gäbe es nicht, denn wenn du deinen Arm in RL bewegen willst denkst du da ja auch nicht „Arm streck dich jetzt aus.“ sondern sendest ein Signal an ihn. Der Reale Körper wäre nur dabei unterdrückt wodurch man sich nur virtuell bewegt.

    Ich habe sogar irgendwo mal gelesen dass manche Wissenschaftler schätzen Full Dive auf Sword Art Online Niveau könnte in den 2040ern möglich sein.

    Hierbei halte ich es für unrealistisch dass dadurch tatsächlich die Spieler wie im ersten Arc der Serie um ihr Leben fürchten müssen. Höchstens dass jemand sich dabei dir unbemerkt nähern kann. Wie im dritten.

    Von mir hört ihr jetzt öfter aber fürs erste wars das von mir.

  4. Hi,
    mal wieder ein super Podcast, sehr kurzweilig und unterhaltsam. Und mal wieder ein Gaming-Thema. Top! Mehr davon!
    Ein paar Überlegungen hierzu… ich denke schon, dass der Retail-Markt immer da sein wird (muss). Wie will denn Oma dem kleinen was zu Weihnachten schenken, wenn sie nicht eine Hülle im MediaMarkt holt und unter den Baum legen kann? Und ich muss euch auch Recht geben, CDs gibt es ja immer noch. Ich kaufe auch immer noch die kleinen Silberlinge… nur dass ich was im Regal hab. Gefällt mir besser als nur Download, ebenso halte ich es mit den Games.
    Gut so hin und wieder ein Schnäppchem im E-Shop, gut, aber das sind dann immer nur ein paar Euro, die kann ich verschmerzen, wenn ich die Sachen mal nicht mehr spielen können sollte, so auf der Switch 3 oder so.
    In Zukunft wird es immer noch Konsole und Joypad geben. Gut, Anfangs hatten wir einen Joystick und nur einen Button und 200×160 Pixel mit 128 Farben (hab eben gegoogelt) und haben die Kassetten in die Konsole gesteckt (die Module hießen damals so)… aber an sich hat sich ja nix geändert und das wird es auch nicht weil (hab ich mir gedacht) jeder Gamer fängt damit genau so an und denkt sich im Laufe seines Lebens, dass es schon immer so war und auch so bleiben muss, denn sonst ist es nicht mehr das Gleiche. Ich spiel auch Gitarre und die meistverkauftesten sind immer noch LesPaul und Fender Stratocaster, die ihre Form auch schon seit Beginn der E-Gitarre nicht mehr geändert haben…
    Eines könnte aber doch passieren, dass Microsoft einen reinen Streaming-Dienst anbietet und dabei dann bleibt. Smartphone, SmartTV Laptop, PC, Switch etc… wären dann die idealen Plattformen dafür. Und warum teuer eine Konsole entwickeln und bei jeder verkauften noch Nasse machen … da könnte ich mir vorstellen, dass MS eben damit aufhört, aber gut, wer weiß….
    So toller Podcast, weiter so und bis demnächst mal wieder.
    Patrick

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Ist der Podcast cool oder ist er super-duper mega cool?

Du willst noch mehr?

Seitdem ich mich selbstständig gemacht habe, kannst du mich auf Steady (quasi das deutsche Patreon) oder Patreon (quasi das nicht-deutsche Patreon) unterstützen und so Zugang zu den Premiumfolgen des Podcasts (alle zwei Wochen) bekommen. Außerdem gibts alle Hauptepisoden 3 Tage früher.

Außerdem hilfst du mir auch bei den News, den anderen Formaten und generell bei „Operation: Selbständigkeit“.

Falls du mich schon bei Steady unterstützt, ignoriere das bitte einfach und klick das Pop-up weg.