#29 – Damals Indiziert, heute Freigegeben – Wie sich Jugendschutz verändert hat.

Damals waren Spiele indiziert wo wir heute nur noch drüber lachen können, warum das So ist, und warum es heute anders ist … klären wir in diesem Podcast.

Noch mehr Nerdstuff gibt es unter: https:/steadyhq.com/NerdOverNews

5 Kommentare zu „#29 – Damals Indiziert, heute Freigegeben – Wie sich Jugendschutz verändert hat.“

  1. schon lustig, daß Nerdi beim Vorlesen der Kommentare am Ende überlegen muß, ob Mis oder Ms (auf Twitch) weiblich ist 😆

  2. Metal_Mars

    Bitte von Patrick Vorlesen lassen,

    MOIN MOIN ihr 3,

    danke dass ihr meine frage beantwortet hab und für den sehr guten lacher am Ende 😀
    Wenn ihr das lest werde ich warscheinlich Steady unterstützer sein.
    Denn nur für 3 € könnt ihr den Bonus Podcast euch anhören, der Lohnenswert ist. Das ist noch nicht mal ne große Pommes rot weiß oder sehr negativ bewertetes spiel auf Steam!
    Bitte nochmal die Webseite an dieser Stelle nennen 😉
    Nun zum Thema
    Ich muss ehrlich gestehen, dass ich kaum was zu den “verbotenen Spiele” mit gekriegt habe, aber dennoch war es interessant was es da auch für unterschiede gibt.
    Ich besaß mal Goldeneye, aber ich weiß nicht mehr wie und vom wem ich das mal hatte. Ich fand es halt damals Schade das ich nie die Möglichkeit hatte Duke Nukem 62+2 zu spielen (hier addieren um zu wissen was ich meine, es darf ja keine Werbung sein).
    Soll wohl sehr Cool gewesen sein.

    Heute ärger ich euch mal nicht mit ein Roman.
    An dieser Stelle sag ich nur, Danke für eurern Podcast und für die tolle unterhaltung. Danke dass ihr euch die Mühe macht 😉

    Euer Metal_Mars

  3. Ritterkak[tus] X2

    Moin Moin ihr 3
    Von solchen verbotenen Spielen hab ich noch gar nicht so viel mitbekommen. Aber das ist ja als nur Nintendo Spieler wie es aussieht nichts besonderes.

    Die Usk ist schon irgendwie ein Sonderfall. Man kann einfach nicht sagen, dass alle Menschen genau ab diesem Zeitpunkt das verarbeiten können. Beispielsweise ich bin irgendwie ziemlich schreckhaft. Ob das durch irgendeines meiner schlimmen Erlebnisse von früher kommt, oder einfach vom Körper so ist weiß ich nicht, aber ich erschrecke mich schon bei einem Auto, das irgendwo hupt oder bei einem (nicht ab 18) Film irgendwas auf einmal passiert, was man nicht vorher sieht. Deshalb bin ich auch irgendwie so übertrieben vorsichtig und hab noch nie irgendwas geschaut oder gespielt, was noch nicht für mich gewesen wäre. Auch Horror ist nichts für mich. Ich habe mich vor kurzer Zeit gezwungen mal einen Horror Film zu schauen. Irgendein Haifilm unter Wasser… Nach der ersten Jumpscare Stelle hab ich sofort den Fernseher ausgemacht. 😂

    Und ja die Kommentare würde ich wahrscheinlich auch zu meinen Leidenschaften zählen. 😂
    Auch da ich nicht nur hier aktiv bin und das schon sehr spaßig ist. Vielleicht mach ich mal einen eigenen Podcast. 6 Stunden in der ersten Folge sind mir da sicher.😂

  4. Hallo ihr 3!
    Ich möchte mich bei euch für die vielen tollen Podcasts bedanken. Früher habe ich nie wirklich einen Podcast gehört, da ich immer gedacht habe, es sei langweilig. Aber ihr habt mir das totale Gegenteil aufgezeigt. Dank euch habe ich die Liebe zu Podcasts entdeckt. Ich höre es immer beim Sport, im Zug, im Auto oder wenn ich mal zu Fuß unterwegs bin. Mir haben schon die ersten Podcasts nur mit Marcel und Nerdie gefallen, aber als ich dann gehört habe, dass Tim auch regelmäßig mit dabei ist, war ich komplett aus dem Häuschen ^^ Ihr seid ein echt tolles Trio und ihr unterhaltet mich mit den Podcasts echt immer sehr. Das Geld auf Steady ist wirklich sehr gut angelegt, da ich weiß, dass ich damit super Leute wie euch und einen super Podcast unterstütze.
    Vielen Dank für eure Mühen und macht weiter so!
    LG Nomixx / Simon

  5. Nintouat/David

    Hallo^^
    Bei mir zum Beispiel war es so, dass ich in der fünften Klasse von einem Klassenkameraden von “Chucky: Die Mörderpuppe” gehört. Ich habe mir dann, weil’s mich natürlich interessiert hat, nachgeschaut, was das ist, bzw. wie diese Puppe genau aussieht. Und seitdem ich sie (die Puppe) einfach nur gesehen habe (seitdem nicht mal angeschaut, ich kannte aber die Story grob und kannte auch’n paar Szenen) habe ich ein Trauma von Puppen. Ich konnte von der fünften bis zur siebten Klasse keine Puppen anfassen. Inzwischen bin ich in der zehnten und kann z.B. nicht mal mit einer Puppe auf lange Zeit lang in einem Raum sein, geschweige denn, schlafen. Davor hab ich Puppen ja echt gemocht, aber seitdem hab ich echt ein Trauma, dass wahrscheinlich kaum weggehen wird…
    Und da bin ich ganz sicher nicht der Einzige.
    Hatte deswegen btw. auch extreme Schlafprobleme.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ist der Podcast cool oder ist er super-duper mega cool?

Du willst noch mehr?

Seitdem ich mich selbstständig gemacht habe, kannst du mich auf Steady (quasi das deutsche Patreon) unterstützen und so Zugang zu den Premiumfolgen des Podcasts (alle zwei Wochen) bekommen. Außerdem gibts alle Hauptepisoden 3 Tage früher.

Außerdem hilfst du mir auch bei den News, den anderen Formaten und generell bei “Operation: Selbständigkeit”.

Falls du mich schon bei Steay unterstützt, ignoriere das bitte einfach und klick das Pop-up weg.