#49 – Die Zukunft von Nintendo – feat. Domtendo

Die neue Hauptfolge ist da!

auf steadyhq.com/NerdOverNews oder patreon.com/NerdOverNews gibt es viele weitere Folgen!

5 Kommentare zu „#49 – Die Zukunft von Nintendo – feat. Domtendo“

  1. Metal_Mars

    Guten Morgen ihr Sprecher vor der Nerdwand 🙂

    Ich starte mal direkt ohne Abwege zur Zukunft von Nintendo.
    Ich Zweifel stark das es eine Switch 2 oder eine Pro geben wird, auch wenn die Gerüchte sich seit 2 Jahren stark halten.
    Wenn dann würde Nintendo den Fehler der Wii wiederholen. Die Wii war sehr erfolgreich besonders auch bei den Casaule Spieler, menschen die eigentlich nie was für Videospiele übrig hatten, hatten aufeinmal ne Wii Konsole . In Seniorenheime und Einrichtungen für eingeschränkte Menschen fand man eine Wii Konsole, was ich für sehr gut empfinde, da ja Videospiele laut einer Studie Demenz Patienten hilft . (die Studie ist mir gerade nicht bekannt und ja ich weiß das ist aus einer sichere Quelle. Habe es aus einer Telegram Gruppe. AMG Leute, bei mir Läuft es nicht, bei mir rennt es Wuhuuu. Kommt in die Gruppe)

    Um auf dem Punkt zu kommen und ich möchte Patricks wunsch auch nicht kaputt machen, denn den Wunsch habe ich auch. Realistisch betrachtet wäre die Switch 2/Pro eine Switch U. Klar hat man Marketing technisch bei der WiiU viel falsch gemacht aber die Geschichte von Nintendo würde sich sogar innerhalb von 10 Jahren wiederholen und das können/dürfen sie sich nicht erlauben.
    Ich halte eher für Realistsich eine neue Konsole, zum Beispiel die Nintendo Stay and Go mit abwärtskombalität zur Switch, wie bei der Gamecube und WII. Sollte ich recht mit den Namen haben “Nintendo Stay and Go”, bin ich ein spitzen Leaker, wenn nicht kriegt Tim und Patrick dann im stream von mir Jeweils 50 € 😀

    Danke fürs Vorlesen (“hier Name einfügen”)
    Euer Hörer Metal_Mars

  2. Ritterkaktus

    Moin moin Leute vor der Gästewand

    Ich würde glaube ich eher sagen, dass diese ganzen Umstände schon von Coroni kommen. Zwar fallen negative Stimmen bei diesen überraschenden Ankündigungen nicht so extrem auf, aber da denke ich auch nicht wirklich, dass das Nintendo wirklich besonders kümmert. Es gab ja auch Gerüchte, dass das wegen der Metroid Prime Sache jetzt so eine Flaute gibt, aber das Spiel alleine hätte das denke ich nicht unbedingt ausgemacht.

    Für die Zukunft hoffe ich auf jeden Fall, dass Nintendo mit der neuen Leitung das Geschäftsmodell bei Handy Games nicht noch bei den Konsolen umsetzen. Das ist zwar vermutlich unwahrscheinlich, aber wäre für mich auch ein Grund an dem Punkt auszusteigen.

    So 5€ Statreon natürlich noch erwähnen (wer nutzt denn heutzutage noch die 3€😁) und bis zum nächsten mal.

  3. Moin moin aus Hamburg,
    ich bin auch gespannt wie sich Nintendo in Zukunft entwickelt.
    Meiner Meinung nach hat Nintendo mit der Switch eine gute Nische gefunden. Sie halten sich aus dem Hardwarepower-Kampf raus und setzen auf den Unique Selling Point einer Hybridkonsole. Und es funktioniert hervorragend. Nichtsdestotrotz dürfte die Software-Pipeline mittlerweile ziemlich leer sein. Im Wesentlichen haben die großen IPs ihren Auftritt bereits gehabt. Und selbst viele kleinere IPs sind bedient worden so wie Luigis Mansion und Kirby. Der Rest -und das ist leider so- ist eher Nische. Bayonetta, Metroid, Pikmin. Wir Obernerds und Fansboys freuen uns da natürlich drauf, aber es ist eben nichts für die breite Masse.
    Ich denke Nintendo will nicht in Konkurrenz zur PS5 und zur Series X treten. Das wäre auch aussichtslos. Die Möglichkeiten der neuen Konsolen sind so weit von der Switch entfernt, dass meiner Meinung nach kein einziger großer Next Gen-Titel auch für die Switch kommen wird. Wenn Nintendo zum Ende des Jahres überhaupt einen Stich gegen Sony und Microsoft sehen will, brauchen sie einen Mega-Knaller. Und meiner Meinung nach kann das nur die Mario 3d-Collection sein. Und das wird der größte Einschlag seit dem Urknall! Wenn nur jeder dritte Switch-Besitzer (und das halte ich für tief gestapelt) zugreifen wird, hat Nintendo mal eben einen 20 Mio Einheiten Superseller plus die zusätzlichen Hardware-Sales. Da tanzt Furukawa mit Partyhut und ohne Hose durch die Straßen von Kyoto.
    Euer Format ist spitze. Wie gerne würde ich bei manchen Themen mitdiskutieren. Keep up the good work!
    Janson

  4. Manuel aka glueheis

    Hallo Nerdies und liebe Grüße an den gern gehörten Gast Domi,

    Also ich denke nicht das sobald eine Switch Pro kommt, aber Nintendo sollte da nachlegen, da alleine genug Kundschaft da ist, die sie sofort käufte. Das sollten Sie nutzen. Fernab davon können Sie sich nicht erlauben zu stark Im Markt zurück zu fallen.
    Nintendo wird wissen, welche Goldgrube sie da haben und das rechtzeitig tun. Da mache ich mir keine Sorgen.

    Allerdings wird es nie ein funktionierendes Online Konzept geben *lol*

    Ich habe auch eine konkrete Idee zu einer Switch Pro. Warum nicht das Wii U Konzept mit dem Switch Konzept kombinieren.
    Man könnte eine Ergänzung zur Jetzigen Switch rausbringen. Eine Homestation wie bei der Wii U, die die Spiele durch neue Hardware pimpen kann. Und durch einen Button Im Menü oder durch die Nähe zur Konsole oder meinetwegen durch Aufstecken kann man die Kontrolle übertragen.
    Dann kann man die bisherige Switch behalten und die Leistung voll aufdrehen am Fernseher.

    Finde meine Idee irgendwie ganz gut. Und ihr?

    Alles für Nintendo, alles für den Club!
    Danke für das besondere Roundup.
    Wenn ich nicht schon 5€ Steady bezahlen würde, täte ich das jetzt… 🙂

    VG, Manuel

  5. Hallo Ihr Drei,
    obwohl ich ein paar Wünsche und Träume von euch durchaus teile, sind mir ein paar Dinge allerdings schleierhaft.

    Warum sollte es auf einen Nachfolger warten müssen, um einen vernünftigen Online Dienst auf die Beine zu stellen?
    Eine entsprechende Infrastruktur aufzubauen und die APIs dafür zur Verfügung stellen, könnte man auch jetzt schon.
    Und die Verwendung eines Server-Master macht auch nicht bei allen Spielen Sinn.
    Server-Master – also das ein Server die Spielberechnung und Validierung übernimmt – ist das was Nerdi immer meint, wenn er von “Servern” spricht.
    Fun Fact: ohne die Server würde kein Online Spiel laufen und damit meine ich nicht nur die Spielefindung, sondern tatsächlich auch der Spielablauf.
    Echtes Peer-to-Peer funktioniert in unserem Ge-NAT-eten Netzwerken ohnehin nicht, also müssen alle Daten über einen Server transportiert werden.
    Aber der Server macht genau nur das, er transportiert die Daten von Switch 1 zu Switch 2 und umgekehrt. Er führt keine Berechnung, Validierung oder sonstiges auf den Daten aus. Das sparrt Resourcen und ist kostengünstig.
    SambZockt hat dazu mal ein Video gemacht, welches ich aber auf die Schnelle aufgrund der schlechten YouTube Suche nicht gefunden habe…

    Aber ich denke auch, dass Nintendo in diese Mobile Richtung gehen wird.
    Die nächste Konsole wird in irgendeiner Form sicherlich auch wieder ein Hybrid.
    Ich könnte mir auch durchaus vorstellen, dass Nintendo in die Richtung geht, überhaupt keine neue Konsolen-Generation mehr zu etablieren, sondern an einer konsequente Weiterentwicklung des bisherigen Systems zu arbeiten. So wie wir das bei Smartphone kennen.
    Ich fände das gut, wenn alle zwei bis drei Jahre ein neues Model kommt, um am Ball des Entwicklungsstandes zu bleiben. Ich als Kunde aber nicht gezwungen bin, jedes mal mit zu ziehen. Natürlich wird die Spieleentwicklung dann komplizierter. Aber ich fände es trotzdem gut.

    Und eines sollte vielleicht auch berücksichtigt werden, denn das kommt bei mir immer wieder verwundert rüber.
    Nintendo waren noch nie die “Guten”.
    Nerdi hat das so ausgedrückt, dass er Angst hat, dass Nintendo so wird, wie der ganze andere “Abschaum” der Spieleindustrie.
    Aber Nintendo war schon immer Nintendo.
    Wir haben sie schon immer für ihre verschlossene Kommunikationsart gehasst.
    Und gleichzeitig dafür geliebt, dass wir eigentlich immer qualitativ hochwertige Spiele bekommen haben und immer für eine Überraschung gut sind.
    Und mit Überraschungen meine ich, dass Nintendo gefühlt noch nie so wirklich mit dem Strom geschwommen ist. Das sieht man an der Switch sehr gut. Die Switch ist in ihrem Konzept einzigartig und das macht sie so erfolgreich.
    Aber Nintendo hat noch nie, nach den Wünschen der Nutzer und Fans gehandelt. Oder nur dann, wenn sie glaubten damit richtig Geld machen zu können.

    PS: Sollte Sony wirklich Nintendo kaufen, dann wird das in meinen Augen mehr schlechte als positive Auswirkungen haben.
    Ja, wir bekommen dann vielleicht den heiß ersehnten Online-Service aka PS-Online.
    Aber, wir verlieren an Innovation, wir Verlieren an Einzigartigkeit, wir verlieren auch den qualitativ hochwertigen Charakter der Nintendo-First-Party-Titel (Sony hat oft genug bewiesen, dass ihre eigenen First-Party-Titel nicht so hochwertig sind, wie viele gerne hätten. Die meisten hochweritgen PS-Titel stammen von Second- oder Thirst-Party!).
    Also wir würden alles das verlieren, warum wir Nintendo lieben.
    Aber auch gleichzeitig das, warum wir Nintendo hassen.
    Oder mit anderen Worten: Sollte das passieren, dann wäre Nintendo einfach nur noch einer unter Vielen…

    Wall of Text Ende!
    Best regards

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ist der Podcast cool oder ist er super-duper mega cool?

Du willst noch mehr?

Seitdem ich mich selbstständig gemacht habe, kannst du mich auf Steady (quasi das deutsche Patreon) oder Patreon (quasi das nicht-deutsche Patreon) unterstützen und so Zugang zu den Premiumfolgen des Podcasts (alle zwei Wochen) bekommen. Außerdem gibts alle Hauptepisoden 3 Tage früher.

Außerdem hilfst du mir auch bei den News, den anderen Formaten und generell bei “Operation: Selbständigkeit”.

Falls du mich schon bei Steady unterstützt, ignoriere das bitte einfach und klick das Pop-up weg.